Sie und ich, wir haben beide einen Plan. Vielleicht beschränkt er sich bei Ihnen auf den Gedanken in Zukunft früher schlafen zu gehen, oder in Zukunft mehr zu lächeln und einfach insgesamt freundlicher zu sein.

Ich habe mein Leben genau geplant. Zuerst ein Jahr auf einer Missionsschule, dann das Studium, vielleicht werde ich in dieser Zeit einen netten und gläubigen Mann kennen lernen, wir verlieben uns, wir heiraten, haben einen tollen Arbeitsplatz und leben glücklich bis zum Ende unseres Leben oder bis zu Jesu Wiederkunft.

Das ist mein Plan. Ein bisschen blauäugig? Vielleicht – doch das ändert nichts daran, dass die nächsten 5 bis 6 Jahre für mich feststehen, oder dass zumindest der Wunsch nach einem gewissen Ablauf existiert… das dachte ich… bis heute. Was passiert ist? Nichts, oder vielleicht doch etwas? Eine dieser weltbewegenden Winzigkeiten, die unser Leben verändern. Ich bin auf einen Vers gestoßen, der mich nicht mehr loslässt.

Er steht in Sprüche 19 Vers 21 und dort heißt es “Ein Mensch macht vielerlei Pläne in seinem Herzen, aber der Ratschluss des HERRN hat Bestand.“ Der Ratschluss des HERRN hat Bestand. Dieser Satz lässt mich nicht mehr los, all meine Zukunftsgedanken werden unwichtig bei diesem einen Satz, diese sechs Wörter haben meine Sicht total verändert. Ich möchte Ihnen gerne eine Frage stellen.

Wie oft haben Sie in der letzten Zeit bei Entscheidungen, die es zu treffen gab, an Gott gedacht? Wenn Sie jetzt antworten, dass Sie Gott immer zuerst fragen und dann sich überlegen was Sie gerne hatten, Chapeau! Ich habe das nicht geschafft, ich bete auch vor meinen Entscheidungen, trotzdem hat sich schon oft davor ein Wunsch gebildet, der jede Änderung meiner Pläne wie eine Enttäuschung aussehen lässt.

Zumindest sah es für mich immer wie eine Enttäuschung aus. Doch dieser Vers, dieser Satz hat mir gezeigt um was es wirklich geht! Egal was für Pläne wir haben, egal ob wir denken, dass so alles zu unserem Besten sein wird, letztendlich sind es Pläne, die wir in unserer menschlichen Kurzsichtigkeit entwickeln, ohne den Blick auf das Gesamtbild zu haben.

Das können wir auch gar nicht, denn diese Macht hat nur Einer und dessen Ratschluss hat Bestand! Ich lade Sie heute ein, all Ihre Pläne, Sorgen und Gedanken vor unseren Vater im Himmel zu bringen.

Er weiß am besten, was wir brauchen und er hat uns in Matthäus 28 Vers 20 „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende” versprochen immer bei uns zu sein. Wer könnte ein besserer Ratgeber sein? Wer könnte besser für unsere Zukunft sorgen? Ich habe mich entschlossen auf Gott zu vertrauen, Ihm meine Pläne zu übergeben und Seinen Weg zu gehen. Jetzt sind Sie dran :)

------------------------------------------------------ ------------------------------------------